Mittwoch, 23. November 2016

Rezension "Frigid"

Heute gibt es eine Rezension zu dem neuen Roman
"Frigid" von Jennifer L. Armentrout.
 
Das Buch gehört nicht zu ihrer "Wait for you - Reihe", sondern ist der Auftakt einer neuen Reihe.
 
Das Buch wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
 



Kurzinformationen:

Verlag: Piper
Seitenzahl: 336 Seiten
Erscheinungsjahr: November 2016
Originalausgabe: "Frigid" (2013)
Übersetzung: Vanessa Lamatsch
ISBN: 978-3-492-30985-1
Preis: 9,99€ Taschenbuch

Inhalt:


Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …


Meine Meinung:
 
 Die bisherigen Bücher, die ich von der Autorin gelesen habe, waren alle eine Bank. Sie haben mir alle sehr gut gefallen und ich mag besonders den Schreibstil von Jennifer L.Armentrout.

Das Buch ist mit knapp 300 Seiten nicht sehr lang und ist daher perfekt geeignet für ein kaltes Winterwochenden im Bett oder auf dem Sofa. Ich habe das Buch im Urlaub am Strand gelesen, da kam das winterliche Feeling nicht ganz so gut rüber.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Sydney und Kyler erzählt. Dadurch bekommen man einen guten Einblick in die Gefühls-und Gedankenwelt beider Protagonisten.
Kyler hat mir als männlicher Protagonist ganz gut gefallen, auch wenn er sehr austauschbar ist und relativ stereotyp dargestellt wird. Mit Sydney hatte ich öfters mal so meine Probleme. Sie versteht häufig Situationen vollkommen falsch und auch ihr Verhalten an der ein oder anderen Stelle war für mich nicht ganz nachvollziehbar. Dadurch wurde ich mit ihr als Protgagonistin nicht ganz warm.
Trotzdem bringt die Autorin die Chemie zwischen den beiden Charakteren sehr gut rüber.

Der Schreibstil und auch die Atmosphäre haben mir sehr gut gefallen. Hier hat die Autorin wieder voll meine Erwartungen erfüllt. Für mich ist das Buch aber nicht mit der "Wait-for-you-Reihe" zu vergleichen, denn da stehen die Gefühle meiner Meinung nach noch mehr im Fokus.
An manchen Stellen fand ich die Geschichte auch nicht ganz glaubwürdig und realistisch und die Auflösung am Ende war leicht voraussehbar. 

Andere Charaktere sehen nicht so sehr im Fokus, es geht hauptsächlich um Sydney und Kyler. Trotzdem geht es im zweiten Band um Sydneys Freundin Andrea, die man hier in diesem Buch schon ein wenig kennenlernt. Der zweite Band trägt dann den Titel "Scorched" und erscheint Anfang April.

Fazit:

Ein gutes und kurzweiliges Buch von einer tollen Autorin, das mich aber nicht ganz so überzeugen konnte wie ihre anderen Bücher. Generell hat mir das Buch aber gut gefallen, da es sehr kurzweilig gewesen ist und es auch die ein oder andere spannende Stelle gegeben hat.

 
Hier könnt ihr auf der Verlagsseite weiterstöbern!
 





Kommentare:

  1. Im Titel hast du einen Buchstabendreher :)

    Schade, dass dich das Buch nicht zu 100% überzeugen konnte, ich hör immer nur von so gemischten Gefühlen über dieses Buch :/ Ich lese es vermutlich selbst noch :D

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen