Sonntag, 5. Juli 2015

Rezension "Die Königin der Schatten"

Heute gibt es eine Rezension zu dem Auftakt einer Fantasy-Trilogie:
"Die Königin der Schatten" von Erika Johansen
 
Bei dem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar!
 
 
Kurzinformationen:
 
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 544
Erscheinungsjahr: Juni 2015
Originalausgabe: The Queen of Tearling Book 1 (2014)
Übersetzung: Kathrin Wolf
ISBN: 978-3-453-31586-0
Preis: 14,99 € (Broschiert)
 
Zum Inhalt:
 
Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt . . .
 
Zum Cover:
 
Dieses Cover und allgemein die Gestaltung des Buches gefällt mir wahnsinnig gut.
Es ist dunkel und düster gehalten und die Schrift ist dazu ein schöner Kontrast!
Bei der Burg auf dem Cover handelt es sich übrigens um die Burg Hohenzollern, die in Baden-Württemberg steht.
 
Meine Meinung:
 
Im englischsprachigen Raum war das Buch schon sehr beliebt und ich habe mich sehr auf die deutsche Ausgabe gefreut.
 
Am Anfang lernt man Kelsea und ihre Pflegeeltern kennen und erfährt wie sie aufgewachsen und erzogen wurde. Man erfährt auch ein bisschen etwas darüber, wie es dazu gekommen ist, dass sie nicht am Königshof aufgewachsen ist.
 
Da die Welt sehr komplex ist, hatte ich am Anfang leichte Schwierigkeiten alle Zusammenhänge zu verstehen. Es hat etwas gedauert, bis ich in der Geschichte drin war und deshalb bin ich auf den ersten hundert Seiten nicht schnell vorangekommen.
 
Die Geschichte spielt in unserer Zukunft, ist aber definitiv keine Dystopie!
Es gibt einige Fantasy-Elemente, aber keine Wesen oder Ähnliches.
Das Besondere an der Welt ist, dass es keine Technologie gibt, oder Autos.
Eigentlich denkt man die ganze Zeit, dass das Buch im 19. Jahrhundert spielt, aber dann erfährt man zum Beispiel, dass es schon die "Herr der Ringe" und "Harry Potter" Bücher gibt.
 
Leider erfährt man nur wenig darüber, wie es zu dieser Welt gekommen ist.
Öfters wird die "Überfahrt" erwähnt, aber nicht wirklich was es damit auf sich hat.
Ich hoffe sehr, dass das im nächsten Band mehr thematisiert wird!
 
Die Protagonistin gefällt mir sehr gut. Sie lässt sich nicht unterkriegen und bemitleidet sich nicht selbst, obwohl sie ständig in Lebensgefahr schwebt.
Auch die anderen Charaktere gefallen mir sehr gut.
 
Hauptsächlich liegt dies aber an dem Schreibstil der Autorin und ich muss sagen auch die Übersetzerin hat sehr gute Arbeit geleistet.
Es gibt viele ausführliche und ausgeschmückte Beschreibungen, was mir sehr gut gefällt.
Es entstehen trotzdem keine Längen.
 
Zwischendurch wechselt auch die Perspektive, und man erfährt u.a. etwas über die Rote Königin, die ja die Feindin von Kelsea ist. Ich hätte mir da etwas mehr "Anteil" erhofft und gerne noch mehr über die Bösewichte der Geschichte erfahren.
 
Gegen Ende kommt es zum Höhepunkt der Geschichte, den ich mir aber auch etwas spektakulärer gewünscht hätte.
 
Generell ist das Buch nicht sehr actionreich, es lebt von den Beschreibungen und von den Charakteren. Allerdings muss man bei so einem Buch auch erst mal eine Grundlage für die weitere Geschichte schaffen.
 
Fazit:
 
Ein gelungener Auftakt zu einer Trilogie, die mich auf jeden Fall überzeugen konnte.
Es gibt ein paar Schwächen, die das Lesevergnügen aber kaum beeinflusst haben.
Ich hoffe es dauert nicht zu lange, bis der zweite Teil auf deutsch erscheint!
 
 
 
Hier könnt ihr noch auf der Verlagsseite weiterstöbern!
 
 
 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Christina,

    bis eben kannte ich das Buch noch gar nicht,was deine interessante, Neugier weckende Rezension geändert hat. Danke dafür.

    Eine tolle neue Woche wünsche ich dir.
    Liebe Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen