Montag, 8. Februar 2016

Cover-Zwillinge (2)

Vor einigen Monaten habe ich schon einen Post zu Cover-Zwillingen gemacht und dort habe ich auch erklärt, warum es dazu kommen kann. Nun habe ich wieder Cover-Zwillinge rausgesucht!
 
"Dublin Street" - "Gefährliche Wahrheit"

 
"Carrier of the mark" - "Ich fürchte mich nicht"
 

"The Wild Rose" - "When sorry is not enough"

 
Was haltet ihr davon, wenn sich Cover so ähneln?

Kommentare:

  1. Cool was dir alles auffällt, ich achte normalerweise nicht so sehr auf den Cover
    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es gar nicht so wahnsinnig schlimm, wenn Cover sich ähneln, aber dann sollten sie trotzdem irgendwie unterschiedlich sein... Sind sie ganz gleich finde ich das ausgesprochen seltsam und irreführend. Was mir nun auch schon ein paar Mal untergekommen ist, ist dass Indie-Bücher ähnliche Cover benutzen wie große Verlags-Bücher (wie zum Ärger fällt mir jetzt aber kein Beispiel ein -.-) Doof ist es wenn dann ähnlicher Hintergrund und gleiche Schrift genutzt wird und ich zunächst einmal denke es handle sich um Folgebände^^ Wer nun von beiden zu erst da war, kann ich so nicht sagen, aber verwirrend ist es trotzdem.

    Was mir auch noch einfällt zum Thema Zwillinge "Light&Shadow" und "Breathe". "Solange wir Lügen" ist mir da auch aufgefallen. Vielleicht willst du die ja beim nächsten Mal in deine Liste aufnehmen?! ;)

    Liebste Grüße,
    Lena von Tiny Hedgehog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp ich bin immer auf der Suche nach neuen Zwillingen :)

      Tendenziell finde ich es auch nicht schlimm aber mir fällt auf, dass wenn ein Buch sehr erfolgreich ist, orientieren sich andere Verlage an genau diesem Cover für ihre Bücher aus dem gleichen Genre!

      Löschen